Beratung und Orientierung

Empowerment beinhaltet die Mobilisierung von Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen. Im Rahmen des Beratungsprozesses lernen die TeilnehmerInnen nicht nur die Anforderungen des angestrebten Berufsfeldes kennen, sie lernen gleichzeitig wie man Informationen gezielt sucht, zusammenstellt und an Kenntnis gewinnt. Sie erfahren, welche Grundfertigkeiten für gute Lernergebnisse gebraucht werden. Speziell Personen mit Lernschwierigkeiten brauchen diese Erfahrungswerte, um künftig beruflich darauf aufbauen zu können.

 

KlientInnen sollten Eigenverantwortung übernehmen, indem sie mit den BeraterInnen zu Beginn des Beratungsgespräches diskutieren, welche Kenntnisse sie haben und welchen Informationsbedarf sie sehen. Wenn sie herausfinden, warum andere bestimmte Aspekte besonders gewichten, dann können sie dies in Beziehung zu den eigenen Vorstellungen und Interessen für sich herausarbeiten. Sie können ihre eigenen Kriterien für gute oder schlechte Erfahrungen entwickeln. BeraterInnen geben sozusagen den Autoschlüssel an ihre KlientInnen weiter und unterstützen sie darin, selbst fahren zu lernen. Ziel ist es, sie dazu zu bewegen, die Kriterien selbst zu übernehmen und sich bzw. die eigenen Zielsetzungen kontinuierlich daran zu messen.

 

In den Jahren 2000 bis 2006 hat Silvia Danninger in folgenden Projekten, bei denen das Thema Beratung eine Rolle spielte, mitgearbeitet:

Best Selection

Soft Skills

Labour Office & Clients