Basisbildung

 

Warum Basisbildung?

Der Trend in Europa geht dahin, dass die Gesellschaft ihre Erwartungen an das Individuum erhöht, die Erfüllung dieser Erwartungen wird in die individuelle Verantwortung übertragen. Diese Entwicklung trifft jene mit weniger kulturellem Kapital am härtesten. Mehr Eigenverantwortung wird eingefordert, mehr Qualifikation, mehr Selbstkompetenz, mehr Bildung. Wenn der einzelne Mensch hinter diesen Erwartungen zurückbleibt, muss er oder sie mit negativen sozialen Folgen rechnen.

Angelehnt an die Europäische Kommission, die OECD und an nationale Umsetzungskonzepte (etwa der Definition von Skills for Life in Großbritannien) sehen wir folgende Kompetenzen als Elemente der Basisbildung:

  • Schreiben
  • Lesen
  • Mündliche Sprachkompetenz
  • Zuhören
  • Verstehen
  • Rechnen
  • Umgang mit Daten, Zahlen und finanziellen Gegebenheiten
  • Umgang mit Maßen und Formen
  • IKT
  • sowie Schlüsselkompetenzen Kommunikation, Problemlösung, Arbeiten mit anderen und Lernkompetenz

E-C-C-war in folgenden Projekten als Entwicklungspartner bzw. Koordinator aktiv:

eFinLit - Developing Financial Competencies for EU Citizens Utilising Online Learning and Digital Literacy

"FinLiCo - financial literacy competencies for adult learners".

Financial Literacy

Intergenerational ICT Skills