Didaktische Innovationen für Bildungsanbieter

 

IKT Potenziale in Beratung und Therapie



Im Rahmen des Erasmusprojektes THERAPY 2.0 wurde ein praktischer Leitfaden entwickelt, wie die verschiedenen technologischen Möglichkeiten in der therapeutischen Arbeit eingesetzt werden können. Im Seminar werden Best-Practice-Beispiele für Email und Internet-Chat, Video-Links und der Einsatz sozialer Medien dargestellt. Darüber hinaus werden wichtige ethische, theoretische und
praktische Erwägungen, wie z.B. Sicherheitsfragen, diskutiert.

Mit diesem Ansatz und mit den THERAPY 2.0-Instrumenten wird es auch möglich sein, völlig neue Zielgruppen, insbesondere junge und/oder unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, zu erreichen. Die meisten von ihnen, speziell junge Frauen, haben traumatische Erfahrungen gemacht, und viele von ihnen leiden an posttraumatischen Belastungsstörungen in verschiedenen Ausprägungsformen. Ihre wichtigsten Kommunikationsmittel sind Smartphones.

Angesichts der Tatsache, dass ihr Sprachniveau im Gastland oft noch niedrig ist, braucht die konventionelle „Sprachberatung“einen komplementären Ansatz, welcher diejenigen Medien nutzt, in denen diese Jugendlichen zu Hause sind.

 

Informationsveranstaltung (freier Eintritt, Anmeldung erbeten): Do, 19.10.2018, 18:00

Ort: 1010 Wien, Franz-Josefs-Kai 27, 1. Stock, Vortragsraum